Dieter Hallervorden

Schaue gerade „Nonstop Nonsens“ auf Amazon Prime zu Ende und bin zurückversetzt in meine Kindheit. Was habe ich das geliebt. Später auch die Didi-Filme, vor allem „Didi der Doppelgänger“ (Beitragsbild: Agentur Neidig).

Noch später – aber vielleicht früher als andere – habe ich auch den anderen, ernsten, z. T. sogar düsteren Schauspieler entdeckt und verehrt. Von „Das Millionenspiel“ und „Der Springteufel“ war ich enorm fasziniert.

„Ich brauche mehr Details.“ Aus Didi – Der Doppelgänger

„Wir trinken Immer. Natürlich Herr Immer, das weiss ich, natürlich trinken wir immer … ACH SO, wir trinken IMMER! Genial! Allerdings, aber nicht von Ihnen, Pösel!“ Aus Didi – Der Doppelgänger

Die Moderation von „Verstehen Sie Spaß“ oder anderer TV-Sendungen hat mich indes weniger überzeugt.

Irre gefreut hat mich seine Renaissance im Film, vor allem mit „Sein letztes Rennen“, den ich noch immer besser finde als den – auch guten – „Honig im Kopf“.

Extrem grandios ist der ZDF-Film „Mein Freund, das Ekel“, den man gar nicht genug feiern kann. Was für ein Ensemble, was für ein Hallervorden! Von dem Film soll es wohl auch eine Fortsetzung geben. Bitte, liebes ZDF, ja. Vernachlässigen kann man hingegen „Friesisch für Anfänger“.

Die politischen Aussagen und Aktionen von Hallervorden haben mich z. T. irritiert, obwohl ich weiter davon ausgehe, dass er wirklich liberal und eine gute Person ist. Seine frühen musikalischen Blödelnummern fand ich ganz lustig („Ich bin der schönste Mann in unserer Mietskaserne“). Die letzten musikalischen … Werke … weniger.

Seine Biographie ist insgesamt super spannend und nicht arm an Obskurem (Flucht aus der DDR, Attentat-Gedanken, Bild-Behauptung von Mord-Verstrickung, …).

Toll spüren kann man Hallervorden in „Kessler ist… Dieter Hallervorden“. Im Moment scheint die Sendung aber leider nicht mehr im Netz verfügbar? Schade.

Bemerkenswert ist noch, dass er mit der Gründung der Wühlmäuse sich selbst überhaupt erst in die Karrierespur verhalf und wie er mit über 70, eigenem Engagement, Risiko und Kapital das Schlosstheater in Berlin wiederbelebt hat. Chapeau.

Letztlich: Kein anderer deutscher Schauspieler, Komiker, Künstler hat mich über so viele Jahre, so erreicht, wie Hallervorden. Das kann man wohl so sagen. Verbeuge mich vor diesem Außnahmetalent.

JETZT habe ich es AUFGESCHRIEBN. Hoffe es ist NICHT nur meine MEINUNG. Und BESCHÄFTIGE mich nicht erst SPÄTER damit.

Ergänzend: Wikipedia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s