Resonanz

Es hat sich jetzt ja so ergeben, dass ich doch wieder wirr in der Gegend rumblogge. Mit erstaunlich wenig Resonanz! Fast schon Zero.

Mein Kram einfach zu egal und zu uninteressant? Ein WordPress-Teil einfach wenig attraktiv oder aus der Zeit gefallen? Insta, TicTok – mein Freund, das oder nix?

Meine Sprache, mein Rhythmus, mein sonst was daneben?

Hm.

Würde das hier jemand lesen bekäme ich darauf vielleicht eine Antwort. So bleibt das alles eben einfach auch im Raum kleben, so wie die Staubkörner…

Die Staubkörner in der Luft stehen bleiben und erfrieren wie zu einem Bild

Na, wer hat es gesagt?

Ziehe das dennoch weiter durch. Zumindest dieses komplette Jahr will ich (damit) voll machen.

Und mit dem Fotografieren fängt ja auch alles erst noch an. Irgendwie.

8 Kommentare zu „Resonanz

  1. Die Zeiten haben sich einfach geändert. Heute wird viel über wenige Kanäle konsumiert. Eben schnell Facebook, instagram, Twitter abrufen und ich hab mehr Input, als ich vielleicht wollte.

    Vorbei sind die Zeiten, in denen man die Bloggeria nach neuen Inhalten abgegrast hat und sich selbst über kleinste Details und dem Design erfreut hat.

    Die Pionierarbeit wurde vor einigen Jahren, bald Jahrzehnten von Blogs wie dem Deinen oder auch meinem damals geleistet. Nur wir sind irgendwie dabei auf der Strecke geblieben, was jetzt auch nicht sonderlich schlimm ist.

    Ich glaube, die Art unserer Blogs führt man heute eher für sich, als für die Resonanz anderer.

    Aber mein Lieber, es fängt alles erst an.
    Stay tuned und bleib wie Du bist!

  2. So schlimm? Weniger als 5 Besucher pro Tag?

    Dry will Resonanz, Anerkennung, einen Klaps auf die Schulter!

    Weisst,…heut ist Sternchentag: Die Seite und die Inhalte hast Du gut gemacht! #NoJoke!

    Bleib einfach mit Herzblut dabei. Gutes setzt sich durch.

  3. Wieviel _echte_ Besucher hast Du denn so durchschnittlich pro Tag?

    Kannst das doch sicher anzeigen lassen und Bots etc. rausrechnen?

  4. Moment mal, so nicht – sondern ganz anders. Jedenfalls und überhaupt: Es begab sich so im Jahr 2004 (…oder zweitausendfünf?) in dem ich damals angefixt war von iPod und den iBooks. Und Blogs. Und so. Und genau da fand der zukünftige Apple-User zu dieser Seite auch wegen der Gemeinsamkeit in Sachen Bruce, Mellencamp & Steine. Interessant. Und seither verfolge ich konsequent – eine Konstante in meinem Leben, diese Seite und Deine Inhalte. Bitte immer weiter so. Und nicht anders!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s