Pro as I go

Verbringe das Wochenende mit einem iPhone 12 Pro Max und sammle meine Eindrücke “as I go”.

Vorneweg

Zunächst die Konfiguration …

  • iPhone 12 Pro Max
  • Pacific Blue
  • 512 GB
  • Leder Case Baltischblau
  • Belkin UltraGlass Displayschutz
  • MagSafe Ladegerät

In diesem Jahr bin ich sehr unsicher, ob das Max oder nicht doch das normale Pro für mich die bessere Wahl ist.

Das letzte Jahr hat mich ein Max begleitet – ab und an fand ich das schon ganz schön “auftragend”. Meine Jeans geben alle Zeugnis, mit einer vorderen Tasche, in die sich ein Abdruck eingearbeitet hat, wie Han Solo in Carbonat – nur eben mit der Silhouette des Devices.

In diesem Jahr ist das Max noch mehr gewachsen!!! Für mich nun wirklich zu groß? Auch das „normale“ Pro hat zugelegt und ist jetzt vielleicht der „Sweet Spot“?

Was dennoch für das Max sprechen könnte? 5G? Hm. Erneut das erneut verbesserte Kamerasystem? Eher und damit sind wir ja wieder bei dem/meinem Thema.

Die Hauptlinse hat größere Pixel und IBS, die Tele zoomt mehr, ist aber lichtschwächer als beim Vorgänger und – insgesamt noch neu – das Ding hat einen Lidr-Scanner, der den Portrait-Modus sowie das Fokussieren im Dunklen verbessern soll.

Generell auch neu ist, mit zwei der „hinteren“ Linsen den Portraitmodus nutzen zu können, nicht mehr nur mit einer.

Eindruck 1

Was fällt als erstes auf? Die Linsen sind allesamt rein physisch gewachsen. Daneben wirkt die neue, kantigere Gehäuseform entschiedener und klarer. Die gewachsene Größe ist nicht sooo extrem zu spüren – aber schon.

Und die allerersten Schnappschüsse?

Trotz miesem Licht scheint das Fokussieren und Freistellen keine Probleme zu bereiten und ist damit wohl definitiv verbessert worden.

Auch auf der Straße sind mit wenig Licht noch echt tolle Ergebnisse möglich.

Eindruck 2

Ist es schwerer geworden? Es kommt mir irgendwie schwerer vor.

Nein, zwar im Millimeterbereich höher und breiter, dafür weniger tief, beim Gewicht exakt gleich.

Komisch, kommt mir anders vor. Vielleicht weil das Gerät mit den Kanten doch auch – böse gesagt – leicht klotzig wirken kann? Übersetzt die Sinnverabeitungsmaschine das womöglich falsch von Form zu Gewicht? Who knows?

Da das neue iOS schon eine Weile draußen ist, stellt sich beim normalen Umgang mit dem Phone, also Mails, WhatsApp, Insta, Web, … leider sehr wenig „neuer Eindruck“ ein. Das ist … schade. Hab vor allem auch deshalb eines in einer Farbe genommen, um das „Anders-Gefühl“ dennoch zu pushen.

Merke aber, dass ich schnell vergesse etwas neues/anderes in der Hand zu haben … wenn da der Gewichtseindruck nicht wäre und das Case, das jetzt komplett umläuft, bislang war es „unten“ ausgespart.

Eindruck 3

… hat gar nichts mit dem Gerät zu tun, merke aber, dass es mich zum ersten Mal mehr anstrengt, als dass es mir Freude bereitet, alles einzurichten.

Allein wieder alle Schriften zur Verfügung und die Bank-App am Start zu haben … anstrengend.

Eindruck 4

Die Kameras enttäuschen nicht. Aber sind sie viel viel besser? Denke es ist eine Frage der konkreten Situation. Das Fokussieren und Freistellen scheint schon gewonnen zu haben, die Qualität bei wenig Licht insgesamt. Aber auch davor waren die Bilder gut. Das Wow-Erlebnis, wie mit der Einführung etwa des Portrait-Modus, ist so nicht gegeben. Oder bin ich ignorant und gemein? Portrait-Modus mit mehr als einer Linse machen zu können ist auf jeden Fall definitiv ein Gewinn. Absolut!

Bei extremen Lichtverhältnissen mag ich nicht, wie der HDR- und „Computational Photography“-Kram zum Teil Motive überzeichnet. Das war aber auch beim 11er schon so. Hier freue ich mich auf AppleRaw, da künftig dann selbst nachgeregelt werden kann.

Beim Spaziergang in und durch die Stadt, mit z. T. harschem Licht sind die Ergebnisse grundsätzlich gut, sehr gut. Ich würde aber wirklich schwindeln, würde ich sagen „auf ganz neuem Niveau“. So fühlt es sich nicht an. Oder? Der zoomendere Zoom kam etwa in der Situation der OB-Kandidaten-Erscheinung sehr gelegen. Von der ƒ/2.2 vs. ƒ/2.0 Blende ist bei Tageslicht keine Einschränkung zu spüren.

Nachts und indoor bei einem Freund …

Eindruck 5

Das Laden mit dem MagSafe funktioniert gut, dauert aber mit 30W-Ladegerät doch mehr als vier Stunden. Kommt mir lange vor.

Letzter Eindruck vor dem Fazit

Am zweiten Tag der Nutzung sind nicht mehr viele neue Eindrücke dazu gekommen. Hab‘ mich in Mathe-Rätseln und dem allerersten Bond verloren …

Was ich allerdings noch gemacht habe, war ein paar Reviews auf YouTube zu schauen, u. a. diese …

Fazit

Es hat mich nicht enttäuscht und damit fast schon gänzlich überzeugt – gefühlte Verbesserungen werden durch die Reviews bestätigt.

Der Akku hielt annähernd zwei Tage.

Farbe, Form, … ist alles mal was anderes und mir allein das sympathisch.

Es trägt nicht viel mehr auf als das 11 Pro Max zuvor und hat definitiv Vorteile diesem gegenüber.

Wenn ich das richtig verstanden habe ist auch der Arbeitsspeicher gewachsen. Kann kein Fehler sein.

Eigentlich hatte ich vor auch noch ein „normales“ Pro zu testen, womöglich lasse ich es jetzt aber damit gut sein. Womöglich.

Das 12 Pro Max liefert definitiv mehr Vorteile meinem „alten“ Phone gegenüber, als irgendein anderes heute verfügbares. Also?

Dann wohl so in die weitere Zeit, bis dann irgendwann wieder September und „S“ oder so ist.

Habe daneben ein paar Tage Zeit meine Meinung noch zu verfestigen …

Hast Du auch zugeschlagen? Was für ein Phone nutzt Du?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s